Feuerwehr - Bericht über Einsatz am 11.06.2015

 

11.06.2015 13:26

 

Wohnhausbrand in Obererbach

 

Wohnhaus brennt in Obererbach –Seit 12:08 Uhr brennt in Obererbach bei Altenkirchen ein Wohnhaus. Im Einsatz befinden sich sechs Löschzüge. Kurz nach 12:00 Uhr am Donnerstagmittag, 11. Juni, wurde der Leitstelle Montabaur der Brand eines Dachstuhles in der Gartenstraße in Obererbach gemeldet.

 

Der Löschzug Altenkirchen rückte unmittelbar nach Alarmierung aus. Aus dem Dachstuhlbrand ohne Personenrettung wurde kurz danach Alarm für einen Gebäudebrand ausgelöst. Das Feuer hatte sich inzwischen auf die gesamte rückwärtige Seite des Wohngebäudes ausgebreitet. Das Feuer wurde schnell unter Kontrolle gebracht und weitestgehend gelöscht. Im hinteren Dachbereich befand sich eine Solaranlage die komplett den Flammen zum Opfer fiel.

 

Durch die starke Rauchentwicklung wurden Atemschutzgeräteträger benötigt. Der Bedarf wurde durch die Nachalarmierung der Löschzüge Berod, Mehren, Neitersen und Weyerbusch abgedeckt. Zudem wurde noch der Löschzug Wissen mit Drehleiter und Tanklöschfahrzeugen alarmiert. Zudem sind vor Ort der DRK Rettungsdienst der Ortsgruppe sowie die Polizei. Die Zuleitung der Stromversorgung brannte ab. Der Stromversorger war mit Personal vor Ort und legte die Versorgung der Anlieger um. Anwohner brachten Kleintiere die sich in der Nähe des Brandobjektes befanden, Kaninchen und Schildkröten in Sicherheit.

 

In einer Freivoliere befanden sich noch Wellen- und Nymphensittiche und Zwergpapageien. Sie waren dem abziehenden Rauch stark ausgesetzt. Fotos: Wachow

 

Quelle: Bürgerkurier

 


 
zurück